Neurofeedback




Was ist Neurofeedback?


Neurofeedback ist eine Methode zur Kontrolle der Hirntätigkeit. So, wie der Mensch in der Lage ist, Atmung und Herzschlag zu beeinflussen, ist er in der Lage dazu, innerhalb gewisser Grenzen, durch Neurofeedback die Hirntätigkeit zu lenken und positive Verhaltensmuster zu erlernen und dadurch Symptomatiken zu lindern oder diese völlig abzubauen.

Methode und Durchführung


Beim Neurofeedback wird die hirnelektrische Aktivität (EEG) über Kopfelektroden ermittelt. Die sich dabei ergebenden Hirnwellenmuster werden über einen Bildschirm wahrnehmbar gemacht. Durch das computergestützte Training lassen sich anschließend die Hirnwellen positiv verändern bzw. anpassen. Dies führt zu einer Verbesserung physischer und psychischer Symptome.

Die Methode ist ohne Nebenwirkungen und wird seit einigen Jahren sehr erfolgreich angewandt. Dank verfeinerter Technik bietet eine Behandlung durch Neurofeedback eine gute Alternative zu Medikamenten.

Anwendungsgebiete


Neurofeedback findet Anwendung bei allen Störungen, die mit dem zentralen Nervensystem in Verbindung stehen. Besonders wirksam erwiesen hat es sich bei:

  • ADS/POS (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom, Psycho-organisches Syndrom)
  • ADHS
  • Angst-/Panikattacken
  • Autismus/ Asperger
  • Burn-Out/ Stress
  • Tinnitus
  • Depression
  • Epilepsie/ Hirnverletzung
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Lernschwierigkeiten
  • Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS)
  • Störung des Sozialverhaltens
  • PTSD (Posttraumatisches-Stress-Syndrom)
  • Peak Performance (Leistungssteigerung)
  • Schlafstörungen